GELENKTABLETTEN SALE: 33 % RABATT - Jetzt vorsorgen >

Hilfe, mein Hund kratzt sich ständig! Ursachen und Behandlung zu Juckreiz beim Hund

dog, doggy, animal-2410875.jpg

Mein Hund kratzt sich ständig und leckt Pfoten – was kann ich dagegen tun?

Wirst du verrückt, wenn du hörst, wie dein Hund sich die ganze Nacht über an den Ohren kratzt? Bist du es Leid, dass dein Hund seine Pfoten ohne Unterbrechung leckt? Mein Hund hat Juckreiz, was kann ich tun?

Wenn du dich unwohl fühlst, stell dir vor, wie sich dein Hund fühlen muss.

Die meisten Hundebesitzer denken das ständige Kratzen ihres Hundes sei völlig normal oder ließe sich allein auf trockene Haut oder Flöhe und Läuse zurückführen.

Doch das ständige Kratzen bei Hunden kann viele verschiedene Ursachen haben.

Einfacher Tipp:

Wenn du denkst, dass dein Hund sich ständig kratzt, beobachte einmal, in welchen Situationen und an welchen Stellen er sich kratzt. Das kann wichtige Hinweise auf die Ursache des Kratzens geben.

Zwanghaftes Kratzen, Lecken und Kauen ist bei Hunden weit verbreitet und kann verschiedene Ursachen. Dies kann auch schädlich sein.

Eines der ersten Anzeichen dafür, dass dein Hund ein Problem hat, könnte die Entwicklung eines Problembereichs sein – eines roten, feuchten, gereizten Bereichs, der durch anhaltendes Kauen, Lecken, Kratzen oder Reiben entsteht. Obwohl diese Problembereiche (auch “Hot Spots” genannt) oder “akute feuchte Dermatitis” überall am Körper deines Hundes auftreten können, treten sie am häufigsten am Kopf bzw. am Ohr, an der Brust oder an den Hüften auf.

Schau dir unser kurzes Video an und erfahre, wie du den Juckreiz bei deinem Vierbeiner schnell beseitigen kannst.

 

Hund leckt sich ständig die Pfoten?

Da Hunde oft ununterbrochen an einer Stelle kratzen, lecken oder beißen, wenn diese gereizt sind, können diese Problembereiche ziemlich schnell groß und unglaublich wund werden. Kratzt dein Hund sich ständig an den Pfoten, prüfe zuerst, ob sich vielleicht ein Dorn, Holzsplitter oder kleine Steinchen zwischen den Ballen festgesetzt haben.

6 Gründe, warum Hunde zwanghaft kratzen, lecken oder kauen

Die Ursache herausfinden

Hund kratzt sich ständig am Ohr und leckt Pfoten? Das kann u.a. an Allergien oder Langeweile, aber auch Parasitenbefall liegen.

1. Allergien

Wenn das viele Kratzen von Hunden oder Katzen außer Kontrolle gerät, ist dies häufig auf Allergien gegen Lebensmittel oder Umweltauslöser wie Schimmel und Pollen zurückzuführen. Wenn du dir sicher bist, dass sich dein Hund ständig kratzt, aber keine Flöhe hat, können Lebensmittelallergien vorliegen. Hunde können auch eine Hautreizung entwickeln, die als Kontaktdermatitis bezeichnet wird, wenn sie auf Substanzen wie Pestizide oder Seife stoßen.

2. Langeweile oder Angst

So wie Menschen mit Angstzuständen ihre Nägel beißen oder sich die Haare drehen können, können Hunde auch physische Reaktionen auf psychische Störungen haben. In der Tat entwickeln einige Hunde einen Zustand, der einer menschlichen Zwangsstörung ähnelt. Es kann sich in Kratz-, Leck- oder Kauverhalten äußern, das schwere Schäden verursachen kann.

Gelantweilter Hund
Langeweile oder Angst kann bei Hunden zu zwanghaftem Kratzen führen. Die Folge: Dein Hund kratzt sich ständig.

 

3. Trockene Haut

Eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich Winterwetter und Fettsäuremangel, können bei Hunden zu trockener Haut führen. Dein Haustier kann auf die Beschwerden reagieren, indem es an seiner Haut oder seinem Fell kratzt oder leckt.

4. Hormonelle Ungleichgewichte

Wenn der Körper deines Hundes nicht genug Schilddrüsenhormon produziert oder zu viel Hormon Cortisol abgibt, können oberflächliche Hautinfektionen auftreten. Möglicherweise bemerkst du kahle Stellen, und dein Hund kann kratzen oder lecken, als ob er von Allergien geplagt wäre.

5. Schmerzen

Überprüfe ob dein Hund Anzeichen hat, dass ihn etwas körperlich unangenehm ist. Wenn du beispielsweise bemerkst, dass dein Hund wiederholt auf seine Pfote beißt, kann ein Dorn oder ein scharfer Stein in seinem Fußpolster stecken. Zwanghaftes Kauen oder Lecken kann auch eine Reaktion auf orthopädische Probleme sein, einschließlich Arthritis und Hüftdysplasie.

Ständiges Pfotenlecken? Oft lustlos?

Gelenkrkankheiten sind bei Hunden weit verbreitet.
Finde in 2-3 Minuten heraus, ob dein Hund betroffen ist.

kostenlosen Check starten

Hund Arthrose-Check

6. Parasiten

Zu den häufigsten Ursachen für zwanghaftes Lecken, Kauen oder Kratzen von Hunden zählen Flöhe, Zecken und Milben. Obwohl Zecken oft mit bloßem Auge sichtbar sind, bleiben Flöhe oft unsichtbar, bis ein großer Befall vorliegt, und Milben sind mikroskopisch klein. Gehe also nicht davon aus, dass dein Hund nicht an Parasiten leidet, nur weil du sie nicht sehen kannst.

 

Was zu tun ist, wenn dein Hund sich ständig kratzt

Da es so viele Gründe gibt, warum Hunde kauen oder viel kratzen, wende dich am besten zuerst an deinen Tierarzt, sobald du ein Problem bemerkst. Der Tierarzt hilft dabei, die Ursache des Verhaltens herauszufinden und den besten Behandlungsplan zu ermitteln.

Warum kratzt sich mein Hund?

Abhängig von der Ursache des zwanghaften Verhaltens deines Hundes gibt es einige Handlungsempfehlungen, die wir hier für dich zusammengefasst haben:

1. Beseitigung von Parasiten

Es gibt eine Vielzahl von Floh- und Zeckenprodukten, die dein Tierarzt empfehlen kann. Wenn die Beiß- oder Kauprobleme deines Hundes durch Flöhe verursacht werden, musst du außerdem das Bett deines Hundes waschen und deine Teppiche und Polstermöbel regelmäßig absaugen, um die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion zu verringern. Du musst auch alle anderen Tiere im Haushalt behandeln.

2. Lebensmittel wechseln

Wenn dein Hund durch Nahrungsmittelallergien juckt, kann die Beseitigung potenzieller “Triggerfutter” (wie Rindfleisch oder Weizen) einen großen Unterschied machen. Dein Tierarzt kann eine spezielle Diät empfehlen, wenn dies der Fall zu sein scheint. Die Zugabe von Fettsäurepräparaten zum normalen Futter deines Haustieres kann auch dazu beitragen, Probleme mit trockener Haut zu lösen und das Fell deines Hundes gesund zu halten.

Hunde-Ernährung bei Juckreiz
Nahrungsmittelallergien können bei Hunden zu Juckreiz führen

 

3. Medikamente einnehmen

Dein Tierarzt kann dir Medikamente verschreiben, um die zugrunde liegenden Probleme zu behandeln, die zum anhaltenden Kratzen deines Hundes beitragen. Darüber hinaus empfiehlt dein Tierarzt möglicherweise die Verwendung von topischen oder systemischen Antibiotika, Steroiden oder Anti-Juckreiz-Produkten zur Behandlung bestehender Hot Spots oder Hautinfektionen.

4. Verhalten verhindern

Da zwanghaftes Verhalten ernsthafte Schäden verursachen und die Lebensqualität deines Hundes beeinträchtigen kann, ist es wichtig, dein Bestes zu geben, um zu verhindern, dass dein Hund zu viel kaut, leckt oder kratzt. Einige Ideen sind die Verwendung bitterer Sprays, um das Lecken zu verhindern, das Tragen eines speziellen Halsbandes durch deinen Hund, um den Zugang zu Problemstellen zu verhindern, oder die Nähe deines Hundes an deiner Seite, wenn du zu Hause bist.

5. Angst oder Langeweile angehen

In einigen Fällen entwickelt sich zwanghaftes Beißen, Kauen oder Lecken als Reaktion auf Angst, Stress oder unzureichende Stimulation. Um diese Wahrscheinlichkeit zu verringern, stelle sicher, dass dein Hund genügend Bewegung, Aufmerksamkeit und Liebe erhält. Es kann auch hilfreich sein, zu trainieren dein Hund muss an Spielzeug oder Knochen kauen, um Stress abzubauen, als Ersatz für unangemessenes Kau- oder Leckverhalten.

Hunde brauchen viel Aufmerksamkeit
Einige Hunderassen brauchen täglich viel Bewegung und Aufmerksamkeit

 

Fazit

Wie du siehst, kann das ständige Kratzen deines Hundes viele verschiedene Gründe haben. Um wirklich sicher zu gehen, dass es deinem Vierbeiner gut geht und keine langfristigen Folgen für dich und deinen Hund entstehen, solltest du bei zwanghaftem Kratzen immer deinen Tierarzt konsultieren.

Regelmäßig baden

Gelegentliches Kratzen hingegen ist ganz normal und kein Grund zur Sorge. Oft hilft in diesem Fall regelmäßiges Baden mit einem milden, auf die Hundehaut abgestimmten Hundeshampoo.

 

Quelle: https://pets.webmd.com/dogs/guide/dogs-and-compulsive-scratching-licking-and-chewing

Dein Warenkorb
Scroll to Top

20% off

sale

Du kannst den Gutschein an der Kasse einlösen.

Stunden
Minuten
Sekunden